Unterwegs mit Bine

Reisemusik: Mit dem Moped nach Madrid – Madsen

Heute nehme ich euch mit dem Moped mit nach Madrid! =D

Auch die Gebrüder Madsen begleiten mich musikalisch seit einigen Jahren. Ich erinnere mich zum Beispiel an ein Exklusiv-Konzert im Flughafen Hamburg von Madsen zu dem meine Schwester und ich aus den unterschiedlichsten Ecken in Deutschland extra angereist sind, um neben Gepäckbändern auszurasten.

„Mit dem Moped nach Madrid“ habe ich erst während der Reise auf dem Live-Album von Madsen wiederentdeckt und es hat mich beim ersten Hören fast umgehauen, denn es trifft 100% meine Gefühlslage und die Motivation meiner Reise. Auch wenn ich nicht nach Madrid fahre, habe ich auch meine Eitelkeit im Wind auf dem Tuktuk und im Sawngtheaw zerstört und fahre mit 50km/h schnell genug, um ins Ungewiss zu fahren. Und das Lächeln und der Mut haben mich bisher dabei nur ganz selten verlassen. :)

Ach und Mama: hörst du wie wunderschön Sebastian Madsen in diesem Video SINGT?! ;) Wenn bei uns zu Hause laut Madsen lief, hat meine Mama nämlich immer gesagt „Ach wieder die Krischer!“ (Krischer = Schreihälse auf westerwälder Platt)

Lieblingszeile:

 „Du zerschmetterst deinen Palast, Geld und Gold und Diamanten sind Ballast,                                           dein neuer Mut hat Gesicht, er verlässt dich nicht, er verlässt dich nicht!“

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *