Unterwegs mit Bine

Huangshan (China)

Die Wanderung in den Huangshan Bergen war etwas, was ich in China auf jeden Fall machen wollte. Ich hatte vorher gelesen, dass die Landschaft aus dem Film „Avatar“ an die Huangshan Berge angelehnt sind.

Was ich nicht wusste, ist dass Wandern in China Treppensteigen bedeutet. Es gibt also keine Wanderwege, sondern man quält sich erst tausende von Treppenstufen hoch, um sie dann wieder runter zu gehen. Ich habe das ganze auf zwei Tage aufgeteilt und bin an einem Tag hoch und habe nachmittags die Pfade auf dem Berg erkundet und am zweiten Tag bin ich nach dem Sonnenaufgang wieder runter. Der Weg hatte es in sich. Auf dem Weg nach oben bin ich richtig ins Schwitzen gekommen und war zwischendrin richtig außer Atem (was vielleicht auch daran gelegen hat, dass ich zu viel in meinem Rucksack hatte…) und auf dem Rückweg habe ich gedacht meine Unterschenkel explodieren mit jedem Schritt. Aber: es hat sich total gelohnt! Und wenn man sich die Träger anschaut, die an Bambusstangen alles den Berg hochschleppen, was die Hotels, Restaurants und Läden brauchen, fühlt sich der eigene Rucksack doch wieder ganz leicht an. Es gibt auch verschiedene Seilbahnen mit denen man in Windeseile auf den Berg hoch kommt, aber das ist nur was für die faulen Touristengruppen (von denen es mal wieder zu genüge gab) Auch hier lasse ich wieder Fotos sprechen, denn viel mehr gibt es gar nicht zu sagen.

 

DSCN3790 DSCN3784 DSCN3771 DSCN3740 DSCN3737 DSCN3715 DSCN3690 DSCN3679 DSCN3678 DSCN3659 DSCN3639 DSCN3925 DSCN3860 DSCN3848

DCIM100GOPROGOPR0215.

DSCN3633

DSCN3840 DSCN3837 DSCN3831

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *